Facts & Figures

Herz-Kreislauf-Krankheiten stellen die Todesursache Nummer 1 weltweit dar.

2012 starben laut WHO schätzungsweise 17.5 Mio. Menschen an Herz-Kreislauf-Krankheiten. Das entspricht 31% aller Todesfälle weltweit. Davon waren 7.4 Mio. verursacht durch Erkrankung der Herzkranzgefässe und 6.7 Mio. durch einen Hirnschlag. 

Das Risiko für die meisten Herz-Kreislauf-Krankheiten (Krankheiten von Herz und Gefässen inkl.  Hirnschlag) kann durch Anpassung der folgenden verhaltensbedingten Risikofaktoren reduziert werden: Rauchen, ungesunde Ernährung und Übergewicht, Bewegungsmangel und übermässiger Alkoholkonsum.

Weitere wichtige Risikofaktoren sind Bluthochdruck, Diabetes und erhöhte Cholesterinwerte, welche regelmässig untersucht werden sollten.
Mehr zu Herz-Kreislauf-Krankheiten

Diabetes

Diabetes gehört zu den wichtigsten Risikofaktoren der Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die International Diabetes Federation (IDF) schätzt die weltweite Prävalenz für Diabetes auf 8.8% im Jahr 2015. Das sind 415 Mio. Betroffene. Die Prognose für 2040 liegt bei 10.4%. Erwachsene mit Diabetes tragen gemäss Angaben der American Heart Association ein doppeltes bis vierfaches Risiko, eine Erkrankung des Herzens oder einen Hirnschlag zu erleiden. Personen mit Diabetes Typ 2 weisen zudem ein erhöhtes Risiko für diverse weitere Erkrankungen auf. 
Mehr zu Diabetes

Links zu Herz-Kreislauf-Krankheiten und Diabetes

Schweizerische Herzstiftung

Schweizerische Diabetesgesellschaft